Emotionen im Verkaufstext (3/24): Selbstwertgefühl

Emotionen für Verkaufstexte: Selbstwertgefühl

Was haben Lippenstifte, teure Handtaschen und Sportwagen gemeinsam? Sie sind oft das Vehikel, um einen Mangel an Selbstwertgefühl zu kompensieren. Das Selbstwertgefühl spiegelt wider, wie wichtig oder wertvoll wir uns selbst empfinden. Und zwar ganz im Innern, also eher unbewusst. Die Lücke zwischen dem selbst empfundenen Wert der eigenen Person und dem Wert, den man gern ausstrahlen würde, wird unterschiedlich überbrückt. Das schafft einen großen Spielplatz für die Emotion Selbstwertgefühl im Verkaufstext.

Der Mangel an Selbstwertgefühl als Eldorado für die Werbung

Die eine Fraktion duckt sich lieber ab und bleibt unauffällig. Einige davon schaffen so aber “unter dem Radar” der anderen die tollsten Dinge. Andere bleiben eine unglückliche “graue Maus”, die ein Leben lang in der zweiten Reihe steht und ihr Licht aus lauter falscher Bescheidenheit unter den Scheffel stellt.

Am anderen Ende der Skala wird der Mangel an Selbstwertgefühl durch Luxus, übermäßigen Konsum, Machtstreben etc. kompensiert. Gerade forsch oder arrogant auftretende Menschen haben häufig ein geringes Selbstwertgefühl. Das versuchen sie, durch ihr auftrumpfendes Verhalten zu kompensieren. Auch hier gibt es viel Spielraum, um das Selbstwertgefühl im Verkaufstext als Kaufreiz zu nutzen. Und Sie merken schon, ich überspitze hier die Extreme.

Selbstwertgefühl als Emotion im Verkaufstext - ein facettenreiches Eldorado für Werbetreibende vom Coaching bis zum Sportwagen #emotionaleTexte Klick um zu Tweeten

In welchen Bereichen lässt sich das Selbstwertgefühl im Verkaufstext einsetzen?

Der Mangel an Selbstwertgefühl und wie man ihn beheben kann, ist ein grundlegendes Thema im Bereich persönlicher Entwicklung und Spiritualität. Denn ein gesundes Selbstwertgefühl ist die Grundlage für ein gesundes, erfülltes Leben, glückliche Beziehungen und Erfolg. Coaching, Seminare, Selbsthilfebücher und Onlinekurse und weitere Angebote in diesem Themenspektrum zum Aufbau von Selbstwertgefühl und allem, was damit zusammenhängt, sollten das Selbstwertgefühl im Verkaufstext antriggern.

Welche Zielgruppen sprechen auf Selbstwertgefühl als Emotion im Verkaufstext an?

Frauen wird traditionell immer noch ein durchschnittlich geringeres Selbstwertgefühl als Männern nachgesagt. Ob man das so pauschal sagen kann, sei dahingestellt. Frauen sprechen aber (bisher) stärker auf Themen wie “Selbstwert steigern” an, wenn es direkt angesprochen wird. Sie wollen als Persönlichkeit und mit ihren Leistungen besser anerkannt und wahrgenommen werden, als das leider immer noch im Alltag in der Familie und im Beruf der Fall ist. Oder auch nur so wahrgenommen wird.

Dafür sind sie eher bereit als Männer, sich in Coachings oder Trainings zu öffnen und sich helfen zu lassen. Wobei sich auch da Veränderungen abzeichnen. Seit Frauen und ihr Wert in der Gesellschaft und in den Medien stärker thematisiert wird und Männer im ausschleichenden Patriarchat zunehmend mit ihrer Identität zu kämpfen haben, treten auch die angeknacksten Selbstwertgefühle der Herren zutage.

Da herrscht Gleichberechtigung

Natürlich ist der Mangel an Selbstwertgefühl im Verkaufstext an Männer als Zielgruppe ebenso ein “Hot Button“. Nur wird das Thema da weniger direkt angefasst, sondern indirekt. Zum Beispiel, indem man Bilder von starken, verwegenen Männern zeichnet, Statussymbole zeigt (Auto, Haus, Traumfrau,…). Hier ist oft auch mehr die Kompensation das Ziel der Werbetreibenden als die Lösung des Problems. Denn an wen lassen sich besser schnelle, große Autos, Yachten, Luxusuhren, Muskelaufbauprodukte und -Trainings etc. verkaufen, als an Männer, die ihren Mangel an Selbstwertgefühl mit eitlen Äußerlichkeiten übertünchen wollen?

Nebenbei: Das gibt es auch bei Frauen. Nicht jede teure Handtasche oder Schmuck wird aus purem Gefallen daran getragen ;-). Es hebt, wie man so schön sagt. Nämlich das Selbstwertgefühl.

Wie Sie das Selbstwertgefühl als Emotion im Verkaufstext nutzen

Das Selbstwertgefühl als Verkaufsemotion kann also für sehr unterschiedliche Produkte oder Dienstleistungen eingesetzt werden. Je nachdem, ob es direkt Thema ist, wie bei einem Seminar, Coaching oder Buch zur persönlichen Entwicklung oder indirekt dem Verkauf von Statussymbolen/ Luxusgütern, Immobilien, zur Vermittlung von Geschäftsideen oder der Partnervermittlung, aber auch Bildung (Fernstudien) dient.

Es ist wunderbar geeignet, eine Sogwirkung für Angebote zur Zielerreichung, zu Erfolg und Motivation, zum Abnehmen, zur Existenzgründung, Mode, Schmuck, Kosmetik und und und zu erzeugen.  Das Selbstwertgefühl ist oft mit weiteren Emotionen wie Eitelkeit, Stolz etc. verknüpft und daher hervorragend als Hauptemotion im Verkaufstext geeigent, um die herum das “Verkaufsgespräch” entwickelt wird.

Erzählen Sie Geschichten als Einstieg, wie die Transformation vom Leben als “graue Maus” zum “Superstar” des Alltags durch Ihr Angebot gelungen ist. Beschreiben Sie Situationen, wie ein super neuer Sportschlitten zur Traumfrau geführt hat (bitte nicht wirklich ;-), nur als übertriebenes Beispiel), wie neue Kleider ein ganz neues Lebensgefühl mit anziehender Ausstrahlung erweckt haben etc. Knipsen Sie das Kopfkino Ihrer Kunden an und zeigen Sie Ihnen, wie Sie durch Ihr Angebot von der “grauen Maus” zur selbstbewussten, anerkannten Persönlichkeit werden. Ein Klassiker unter den Print-Mailings dazu beginnt mit der Headline “Alle lachten, als ich mich ans Klavier setzte. Aber als ich zu spielen begann …”

Sie haben auch gute Beispiele? Lassen Sie die anderen Leser  und mich im Kommentarfeld daran teilhaben! Danke.

Keine Zeit, täglich hier in den Blog zu schauen? Kein Problem. Tragen Sie sich hier ein und erhalten Sie täglich per E-Mail den Link zum Blog fürs später Lesen mit dem Wichtigsten zum Thema. Hier eintragen: emotionen.direkt-mehr-umsatz.de

Sie wollen mehr Wissen zum Verkaufstexten? Das bekommen Sie hier:

Die Geheimnisse erfolgreicher Verkaufstexte

 

Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei